Nightflower

Facts & Figures

Besitzer: Stall Nizza

Züchter: J. Imm

  

 

 

Starts: 15 / Siege: 3 / Plätze: 7

Gewinnsumme: 339.200€

GAG: 97,5kg

Jahrgang: 2012

Vater: Dylan Thomas

Mutter: Night of Magic

 

 

Jockeys:

  • A. Starke
  • D. Schiergen
  • F. Tylicki

Karriere

Nightflower ist eine Tochter des Prix de l'Arc de Triomphe Siegers Dylan Thomas und der Oaks d'Italia Siegerin Night of Magic. Damit ist sie eine Cousine zur Gruppe 1 Siegerin Nymphen, die auch von Dylan Thomas stammt, und dem Derbysieger Nutan. Als Nightflower im Herbst 2013 in den Asterblüte Stall einzog, konnte noch keiner ahnen, dass sie ihre Besitzer, das Ehepaar Imm, später sehr stolz machen sollte. Schon im jungen Alter fiel Nightflower als imposante Stute mit einer schönen Galoppade auf. Und somit ging sie bei ihrem einzigen Start als zweijährige als Favoritin auf ihrer Heimatbahn an den Start. Sie zeigte sich noch ein wenig grün und wurde noch kurz vor dem Ziel von einem gewissen Palang abgefangen. Palang profilierte sich anschließend als zweiter auf Gruppe 1 Level in Frankreich. Nach diesem Lernstart ging es für Nightflower in die Winterpause. 

 

Als dreijährige ging es für Nightflower direkt nach Frankreich, dort konnte sie sich wieder als zweite platzieren. Die Siegerin Little Nightingale siegte beim nächsten Start auf Gruppe Level und platzierte sich als dritte im Prix de Diane. Danach folgte erneut ein zweiter Platz in Frankreich, bevor der Knoten richtig platzte. Im Diana Trial auf Gruppe 2 Ebene konnte sie ihre Maidenschaft ablegen unter anderem gegen die spätere Diana Siegerin Turfdonna. Im Anschluss ging es für Nightflower zum Prestigeträchtigen Prix de Diane nach Chantilly. Dort konnte sie sich nur vier Längen hinter der Siegerin Star of Seville platzieren. Mit dieser Form im Gepäck ging es zur deutschen Ausgabe des Prix de Diane, dem Preis der Diana. Nach einem Rennen aus dem Mittelfeld wurde Nightflower noch mächtig schnell und wurde zweiter. Anschließend sollte es im Großen Preis wieder nur für einen zweiten Platz reichen, hinter Prince of Gibraltar. Im Großen Preis von Europa drei Wochen später, konnte sich Nightflower endlich ihren verdienten Gruppe 1 Sieg sichern. Von dieser Leistung zeigten sich auch die Japanese Racing Association stark beeindruckt, weshalb sie eine Einladung für den Japan Cup erhielt. Ende November diesen Jahres machte sich das Team um Nightlfower dann auf ins weit entfernten Japan. Bis an die 300m Marke schien das Rennen perfekt zu laufen, das Renntempo war hoch und Nightlfower hatte eine gute Position inne. In die Zielgerade zog sie sofort an als Andrasch Starke sie aufforderte und sie flog förmlich durchs Feld, bevor jegliche Lücken sich schlossen und es einfach kein Durchkommen gab. Im Ziel wurde Nightflower 11. und war dabei nur drei Längen geschlagen. Was wäre wohl möglich gewesen, wenn die entscheidende Lücke aufgegangen wäre? Nighflower überzeugte einmal mehr auf Top-Level, bevor es in die Winterpause ging. Trotz ihrer Winterpause, konnte sich Nightflower einen weiteren Titel sichern. Sie wurde zur Galopperin des Jahres 2015 gewählt.

 

Die Saison vierjährig für Nightflower, wurde mit einem Augenmerk auf die zweite Saisonhälfte geplant mit dem Fernziel Japan. Deshalb ging es für sie zum ersten mal Ende Mai in Baden Baden an den Start. Nach einem offensiven Ritt, konnte Nighflower ihren gewohnten Speed nicht ausspielen und wurde nur siebter. Das Team zeigte sich nicht entmutigt von dieser Leistung und blieb ihrer Planung treu. Es ging nach England in ein für Stuten reserviertes Gruppe 2 Rennen. Dort zeigte sie sich wieder von gewohnter Seite und blieb keine zwei Längen nur unweit von der Siegerin als vierte zurück. Danach ging es für sie an die Stätte ihres ersten großen Erfolges zurück für den Großen Preis von Berlin. Dort musste sie sich nur dem Melbourne Cup Sieger Protectionist geschlagen geben. Wie im Vorjahr ging es für Nightflower wieder nach Baden Baden. Dort konnte sie sich wie im Vorjahr als zweite platzieren, nur vom Boden-und Bahnspezialisten Iquitos geschlagen. Dann ging es für sie auf die Heimatbahn nach Köln zur Titelverteidigung im Großen Preis von Europa. Mit einem Sieg in dem Rennen, in dem sie ihren ersten Gruppe 1 Sieg sich sichern konnte, trug sich Nightflower in die Geschichtsbücher ein. Nightflower ist die einzige Stute der Geschichte, die den Großen Preis von Europa zweimal gewinnen konnte. Im Anschluss an diese Leistung gab es wieder eine Einladung für den Japan Cup in Tokyo. Diese Expedition markierte zugleich ihren letzten Lebensstart. Leider sprang für sie nur der 12. Platz heraus. Diese Leistung sollte aber nicht ablenken von Nightflowers großartigen Karriere in der sie Klasse Pferde schlagen konnte wie Ito, Turfdonna, Shivajia, Queen's Jewel, Lovelyn, Sirius, Dubday, Empoli, Trip to Paris, Guignol, Serienholde, Dylan Mouth, Erupt und viele mehr. Ihre zweiten Lebensabschnitt als Mutterstute genießt Nightflower auf den Koppeln des Gestüt Römerhof und des Castletown Stud. Ihr erstes Fohlen von Australia wird im Jahr 2018 auf die Welt kommen.

Auszeichnungen

  • "Galopperin des Jahres 2015" 
  • Schrieb 2016 Turfgeschichte, als sie als erste Stute den Grossen Preis von Europa Gr. 1 zwei mal hintereinander gewinnen konnte

Kontakt

Peter Schiergen

Rennbahnstrasse 100a

50737 Köln 

 

T +49 221 270 45 25

M +49 172 297 83 46

F +49 221 270 45 24

schiergen@rennstall-asterbluete.de