Durance siegt Im Grupperennen

Mit dem After Work Renntag am Freitag Nachmittag wurde das ‚Derbywochenende‘ eingeleitet. Der Ittlinger Nikkei verkaufte sich im GP von LOTTO Hamburg, einem über 2000 m gelaufenen Gruppe III Rennen, als Zweiter sehr gut. Vor sich musste er nur ‚King David’ den Gast aus Dänemark dulden. 

 

Am Samstag brachte uns der erste Starter des Tages direkt aufs Treppchen. Stall Weissenhof‘s Departing konnte nach einem schönen Ritt von Helen Böhler beim ersten Handicapstart direkt ein, als Ausgleich 3 gelaufenes Amazonenrennen für sich entscheiden.   

Start-Ziel hielt er seine Gegner in Schach und kam am Ende noch sicher hin. Wir sind sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung. Nachdem Taron (E. Sauren) uns im neunten Rennen eher enttäuscht hat, da wir mit einem besseren Laufen gerechnet hatten, kam der zweite Tageserfolg umso schneller.

 

Durance sorgte für den ersten Gruppe-Treffer des Jahres. Die, im Besitz des Gestüt Ebbesloh stehende Stute, gewann die Mehl-Mühlens-Trophy auf Gruppe III Niveau. Im Einlauf wurde sie von Andrasch Starke an die Außenseite beordert und zeigte hier, dass man sie durchaus zur Spitze ihres Jahrgangs zählen kann. Während sie es beim letzten Mal bis auf den letzten Meter spannend machte und am Ende mit kurzem Kopf gewann, schonte sie dieses Mal unsere Nerven und siegte leicht mit 1 1/4 Längen.

 

Gemma Blue (K. Allofs) holte sich im letzten Rennen des Tages den Ehrenrang. 

 

Am Derbytag kamen wir mit 4 Startern an den Ablauf. Drei davon im Besitz von Manfred Ostermann. Narcica machte direkt im ersten Rennen den Anfang. Später kam Larea an den Start. Die Fuchsstute zeigte im Ausgleich 2 eine schöne Leistung und wurde Zweite. Auch Enjoy the Moon, zeigte sich kampfstark und landete am Ende auf Platz 2 nach nicht optimalem Rennverlauf im Steher Auktionsrennen über 2200m. Auch nachdem er mit seiner Leistung in den Bavarian Classics im Mai etwas enttäuscht hatte, war man sich im Quartier sicher, dass er diese Form korrigieren würde. 

 

Baron Mayson machte einen weiteren ‚Tag der zweiten Plätze‘ perfekt. Der Hengst des Stalles im Morgenpark kam nun zum dritten Mal als Zweiter über die Linie. Wir hoffen, dass es beim nächsten Mal zum Treffer reicht. 

 

An dieser Stelle nochmal eine Herzliche Gratulation an alle Beteiligten zum tollen Sieg von Laccario im 150. Deutschen Derby. Der Hengst stammt aus der Zucht des Gestüt Ittlingen und steht im Besitz von Herrn Ostermann.

 

Zwei Starter hatten wir noch in Frankreich am Ablauf. Den Anfang machte am Sonntag in Deauville die Brümmerhoferin Cherry Lady in einem 1400m langen Listenrennen. Unter Wladimir Panov hatte sie bis 300m vor dem Ziel ein super Rennen, doch dann wurden die beiden vom späteren Sieger stark behindert so, dass sie völlig aus dem Tritt kam. Trotzdem packte sie danach noch einmal vom Ende des Feldes so stark an, dass es am Ende einen vierten Platz gab. Am Montag lief Foxboro (K. Allofs) noch in einen 3000m langen Verkaufsrennen ebenfalls in Deauville auf den vierten Platz.   

Kontakt

Peter Schiergen

Rennbahnstrasse 100a

50737 Köln 

 

T +49 221 270 45 25

M +49 172 297 83 46

F +49 221 270 45 24

schiergen@rennstall-asterbluete.de