news Juli

Walsingham fünfter im Dallmayr 30.07.2018 

Drei Pferde kamen am Dallymayrrenntag in München an den Start. Im ersten Rennen kam der Lebensdebütant Goldpark an den Start. Er wurde leider eingangs der Geraden stark behindert und kam vällig aus dem Rythmus. Den Start kann man streichen. Im Hauptrennen des Tages lies Benbatl an der Spitze das Tempo einschlafen, was Walsingham nicht entgegen kam. Dadurch konnte er seinen Speed nicht wie gewohnt entfalten. Im abschliessenden Rennen des Tages konnte Ocean of Love leider keine Akzente setzen. Sie setzte leider nicht ihre Arbeitsleistungen um und sollte nächstes Mal wieder offensiver unterwegs sein. 

Vier Starter auf der Heimatbahn 30.07.2018 

Mit vier Startern werden wir am PMU-Renntag auf unser Heimatbahn vertreten sein. Zunächst kommt Doppelpack aus dem Besitz des Kölner Präsidenten an den Ablauf. Nach dem er schon zuletzt in Köln gewinnen konnten, soll er jetzt seinen Sieg bestätigen. Im Hauptrennen des Tages wird sich Say Good Buy gesteigert präsentieren. Bei seinem Debüt in München war er noch etwas grün, dieses Mal sollte er einen Geldpreis mit nachhause bringen. Immernoch ihren Sieg bestätigen muss Ascia. Sie hat mittlerweile etwas Nachlass bekommen und soll wieder weiter zu vorne zu finden sein. Ein ganzer interessanter Starter könnte Epako sein. Erstmals kommt der Jukebox Jury über weite 3000m an den Start. Dies Distanz sollte ihm entegegen kommen, da sein Vater, als Sieger des irischen St. Legers, ihm das nötige Stehvermögen mitgegeben haben sollte. 

Volltreffer durch Nightdance Scala und Blacktype für Albertville 29.07.2018 

Sehr zufrieden waren wir mit den Leistungen unserer Pferde in Hoppegarten. Portentoso hätte bei einem glücklicheren Rennverlauf sogar gewinnen können, laut Andrasch. Ein super Leistung zeigte auch Albertville mit ihrem dritten Platz in einem Listenrennen. Auf Distanzen von 1200-1400m könnte sogar ein Sieg auf Blacktypebene drinnen liegen. Für einen super Abscluss sorgte dann Nightdance Scala mit einem verdienten Sieg. 

Enttäuschend lief leider Rope a Dope in Deauville. Leider konnte sie keine Akzente setzen. Wir müssen zuhause sehen, was mit ihr los war.

Walsingham mit der Nachnennung im Dallmayrpreis 25.07.2018 

Drei Pferde werden am Sonntag die Reise nach München antreten. Debütieren wird Goldpark in einem Zweijährigenrennen. Goldpark stammt aus unser Siegerin Girl on Fire und dem ersten Jahrgang von Waldpark. Er hat sie entsprechend präsentiert, so dass er jetzt debütieren wird. Ocean of Love läuft noch einmal im Handicap und soll ihrer letzte Leistung überbieten. Walsingham wurde für den Dallmayrpreis nachgenannt. Auch wenn er in den Wettmärkten nur als chancenreicher Aussenseiter, sollte man ihn nicht wieder unterschätzen. Dies ist nicht das erste Mal dieses Jahr. Er konnte bei allen seinen Starts dieses Jahr der deutschen Steherelite auf den Zahn fühlen. Man sollte ein Auge auf ihn haben.

Rope a Dope erneut auf Gruppelevel 25.07.2018 

Letztes Mal war das Glück einfach nicht auf Rope's Seite. Nach dem erst Andrasch durch eine Vollsperrung nicht in ihren Sattel steigen konnte, rutschte auch noch der Sattel. Dadurch war sie natürlich unter Wert geschlagen. Aus diesem Grund bekommt sie jetzt erneut die Chance sich zu beweisen. Andrasch wird wieder die Reise nach Deauville antreten. 

Albertville erstmals auf Listenebene 25.07.2018 

Nach einem ruhigen Wochenende mit nur einem Starter und auch Sieg, durch Sexy Hollow geht es in Hoppegarten mit drei Startern weiter. Albertville kommt erstmals in einem Listenrennen an den Start. Und dort sollte sie mit guten Chancen unterwegs sein. Denn nach ihrem schon dritten Sieg dieses Jahr in Dresden gegen den späteren Gruppesieger Julio sollte sie gut laufen. Portentoso kommt als Favorit in einem Sieglosenrennen an den Start. Bei ihm soll jetzt endlich mit dem ersten Punkt klappen. Nightdance Scala findet auch eine gute Aufgabe vor. Sie zählt zur Favoritengruppe in einem Ausgleich 3.

PMU Renntag am Montag in Mülheim 13.07.2018 

Mit zwei Startern werden wir nach Mülheim reisen. Granja wird erstmals im Handicap an den Start kommen. In der Sieglosenklasse konnte sie viele Platzierungen sammeln, im Handicap muss sie jetzt zeigen, ob sie auch ihre Marke kann. Zweite Starterin ist Lagoda. Nach vielen Platzierungen soll sie endlich ihr erstes Rennen gewinnen. Wir sind gespannt, ob es am Montag endlich klappt. 

Doppelpack mit seinem zweiten Sieg 18.07.2018 

Schnell wieder aufgeboten wurde Doppelpack nach seinem enttäuschenden Start in Hamburg. Und diesen konnte er direkt wieder korrifieren und sorgte für einen Volltreffer für den Kölner Präsidenten. Er wird jetzt auf der Handicaproute bzw. in Auktionsrennen weiter machen. Zwei gute Rennen liefen auch Epako und Lafilia. Sie wurden beide Zweiter. Bei Epako schien es kurz so als könne er dem Sieger auf den Zahn fühlen, musste sich dann jedoch geschlagen geben. Lafilia hatte keine Chance gegen eine überlegene Siegerin bleib ihrerseits jedoch auch wiederum weit vor dem Rest. Mit den Leistungen unserer Schützlinge sind wir zufrieden. 

Granja und Lagoda erneut geschlagen 18.07.2018 

Immer noch ihrem ersten Sieg laufen Granja und Lagoda hinterher. In beiden Rennen gewann der Sieger Start-Ziel und unsere beiden Stuten kamen einfach nicht heran. Während Granja tapfer den zweiten Platz verteidigt hat, flog Lagoda zum Schluss heran. Beide sollten bald endlich ihren ersten Sieg landen können. 

Vier Starter auf der Heimatbahn  13.07.2018 

Am Sonntag steht ein Renntag bei uns in Köln auf dem Programm. Gemeinsam an den Start kommen werden Lafilia und Sexy Hollow. Dabei hat Andrasch sich für Lafilia entschieden. Sie lief letztes Mal besser als die Platzierung es aussagt, deswegen sollte sie heute wieder erste Chancen besitzen. Sexy Hollow enttäuschte doch ein wenig als Favoritin und wird sich jetzt wieder von ihrer besseren Seite präsentieren. Epako wird in einem Handicap mit Andrasch an den Start kommen. Nach einem unglücklichen Rennen in Hamburg sollte er sich hier schadlos halten können. Doppelpack fand es in Hamburg zu langsam vor und wird deshalb sofort wieder aufgeboten. Er muss erneut zeigen, ob er seine Handicapmarke kann. 

Bella Baronessa debütiert in Compiegne 10.07.2018 

Die zweijährige Bella Baronessa des Gestüt Ammerland debütiert heute in Compiegne in einem Verkaufsrennen über 1400m. Die Maxios-Tocher ist das erste Produkt der Bella Duchessa, welche ebenfalls bereits bei uns im Training war. 

Kein Asterblüte Wochenende 10.07.2018 

Am Sonntag stand das Rennen der Rennen auf dem Program, aber leider hatte unser Vertreter nichts mit der Entscheidung zu tun. Ebenfalls in den anderen Rennen waren unsere Schützlinge leider nicht in der Entscheidung mit dabei.

Das Derby steht vor der Türe 06.07.2018 

Das Highlight des Jahres steht vor der Tür - das Derby! Der Stall Asterblüte hat einen Vertreter und dies ist kein anderer als der Halbbruder zu Enjoy Vijay - Stall Hornoldendorf's Ecco.

 

Zudem kommt ein "Doppelpack" am Samstag zum Zuge und am Sonntag zusätzlich noch drei weitere Starter.

Video des Amateurchampions 06.07.2018 

Nachdem wir vor einigen Wochen schon das Video unseres Jockey Champions Filip Minarik veröffentlicht haben, dürfen wir jetzt auch das Video unseres Amateurchampions Vinzenz Schiergen veröffentlichen. 

Anbei der Link zu diesem tollen Video. Viel Spass beim anschauen.

 

https://www.facebook.com/besitzervereinigung/videos/1400923630051192/

 

Sound Check schrammt knapp am nächsten Gruppetreffer vorbei 06.07.2018 

Eine tolle Leistung zeigte einmal mehr unser Sound Check. Er wurde dritter in einem Gruppe 3 über 2000m. Nur 50 Meter weiter hätte es wahrscheinlich für ihn gereicht. Am Ende wuchsen ihm förmlich Flügel auf seiner absoluten Minimumdistanz, auf der er zudem mit Höchstgewicht unterwegs war. Für den nächsten Start hat er einige Optionen. Unter anderem könnte ein Start im Grossen Preis von Berlin möglich sein, für den er eine Nennung hat. Denn in Hoppegarten konnte Sound Check schon mehrfach gewinnen. Girard unter William Mongil sorgte für einen schönen Treffer für unseren Stall. Fast 12 Jahre nach seinem letzten Sieg auf Margot Herbert’s El Paso in Baden Baden, konnte unser ehemaliger Stalljockey das Ex-Aktiven Rennen für uns gewinnen. Dabei setzte sich der dreijährige Girard nach einem schönen Ritt sicher durch. 

Cherry Lady gewinnt leicht 05.07.2018 

Nicht die zwei Gruppestarterinnen haben gestern einen Punkt für uns nach Hause geholt in Hamburg, sondern die dreijährige Soldier Hollow Tochter Cherry Lady. In eindrucksvoller Manier gewann sie leicht gegen die Listenplatzierte Queens Harbour. Liegt da etwa Black Type in der Luft? 

 

Bereits Black Type erreicht haben Binti Al Nar und Angelita. Beide starteten im Gruppe 3 über 1600m. Binti Al Nar kämpfte bis zum Schluss, musste sich aber der Engländerin Indian Blessing geschlagen geben. Mit dem zweiten Platz sind wir sehr zufrieden. Angelita, die Brümmerhof Vertreterin, zeigte im Einlauf einen guten Ansatz kam dann aber leider nicht weiter.  

Sound Check vor dem nächsten Gruppesieg? 04.07.2018 

Nach seinem Sieg am grünen Tisch im Oleadner Rennen kommt Sound Check jetzt wieder über kürzere Distanz an den Ablauf. Natürlich muss er dadurch jetzt auch mit Höchstgewicht an den Start, was die ganze Sache nicht einfacher macht. Doch hat Sound Check schon mehrfach seine Klasse bewiesen und auch schon auf Bahn und Distanz gewonnen. Zweiter Starter des Tages wird am Donnerstag Girard sein. Dabei kommt es zu einer besonderen Konstellation. William Mongil unser ehemaliger Stalljockey wird sich die Farben des Gestüts Ebbesloh überstreifen für die er einige schöne Erfolge verbuchen konnte. Wir freuen uns mit William nach so langer Zeit wieder im Führring stehen zu dürfen. 

Doppelaufgebot in der Stutenmeile 04.07.2018

Am Mittwoch sind wir im Grupperennen über 1600m gleich doppelt vertreten. Binti al Nar sollte sich unter Andrasch von besserer Seite präsentieren als zuletzt in den 1000 Guineas. Das war nicht ihr wahre Können. Verbessert sollte sich auch Angelita wieder zeigen. Nach ihrem Laufen im Diana Trail kehrt sie wieder auf die gewohnten 1600m zurück. Unter Wladimir Panov sollte sie mit Chancen unterwegs sein. Letzter Starter des Tages ist Cherry Lady. Sie konnte ihre Handicapmarke auf Anhieb bestätigen und kehrt jetzt in einem dreijährigen Rennen zurück. Wenn sie die Wöhler Stute Queens Harbour schlagen kann, kann sie gewinnen. 

Starke im Stau und rutschender Sattel im Gruppe 3 04.07.2018

Mehr Pech hätte Rope A Dope am Dienstag nicht haben können. Zuerst steht unser Stalljockey Andrasch Starke wegen einer Vollsperrung der Autobahn im Stau und musste nach Köln umdrehen, und dann rutsche dem Ersatzreiter Fabrice Veron auch noch der Sattel. Kurz nach dem Start hatte der Franzose ein gutes Gefühl auf der zweijährigen Stute, doch musste er kurz drauf ab feststellen, dass sein Sattel rutscht. Somit konnte er nichts weiteres unternehmen, als sich und die Stute heile nach Hause zu bringen. Es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. 

Walsingham erneut stark 02.07.2018

Am Wochenende konnten wir leider keinen Sieg verbuchen, jedoch einige schöne Platzierungen. Allen voran natürlich Walsingham der sich in der deutschen Steher-Elite einmal mehr bewiess. Dabei konnte er den letztjährigen Derbysieger Windstoss hinter sich lassen.

Rope a Dope läuft in Deauville Gruppe 3 02.07.2018

Am Dienstag wird Rope a Dope auf der Rennbahn in Deauville in einem Gruppe 3 Rennen an den Start kommen. Schon ihr Bruder Ross konnte einige schöne Treffer in Deauville landen. Nach ihrem überzeugenden Treffer in Baden Baden muss sie jetzt Farbe bekennen, doch ihre guten Arbeitsleistungen lassen uns positiv auf Morgen blicken.

Kontakt

Peter Schiergen

Rennbahnstrasse 100a

50737 Köln 

 

T +49 221 270 45 25

M +49 172 297 83 46

F +49 221 270 45 24

schiergen@rennstall-asterbluete.de