news juli

Elle Memory aus der Startbox 7 in den Preis der Diana 31.07.20

Am Sonntag steht das Rennen der Rennen für die Stuten des dreijährigen Jahrgangs an. Das Gruppe I - der Preis der Diana gelaufen über 2200m in Düsseldorf. Mit dabei ist unsere Stute Elle Memory für das Gestüt Wittekindshof. Im Sattel sitzt Lukas Delozier, er meinte die Stute hätte ein riesen Kämpferherz. Nun dieses wird sie brauchen, denn das volle Feld hat es in sich! Sein Debüt in Düsseldorf wird der zweijährige Quello geben. Der Soldier Hollow-Hengst läuft in den Interessen von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof. Heal the World, gab sein Debüt vor zwei Wochen in Köln. In Köln noch sehr unreif gelaufen, sollte er nun einiges dazu gelernt haben. Der dreijährige Nippon hingegen lief schon öfters und sollte nun endlich mal zu einem Punkt kommen. Die längere Distanz wird ihm entgegen kommen. 

Feliciana vor ihrem ersten Sieg?  31.07.20

Steht die Fährhoferin vor ihrem ersten Sieg, wir werden es sehen. Die dreijährige Stute zeigte bei ihrem Comeback nach einer längeren Pause gleich, dass sie was kann und wurde zweite. Nun steht sie optimal im Rennen. Ebenfalls an den Start kommt Taron. Der Schützling von Ecki Sauren läuft konstant im Mittelfeld, sollte aber mal vorne mit mischen können. Im letzten Rennen des Tages in Köln wird dann noch die Stall Nizza Stute Nutina aufgeboten. Der längere Weg über 2400m sollte ihr definitiv entgegen kommen. 

Nerium legt Maidenschaft ab und Durance wird gute vierte auf Gruppe I Level 27.07.20

Der Schützling vom Stall Nizza, der dreijährige Nerium, konnte am Sonntag in München bei seinem zweiten Lebensstart bereits seine Maidenschaft ablegen und gewann überlegen. Der Camelot-Sohn hat noch keine weiteren Aufgaben zur Zeit, aber man sieht sich jetzt nach etwas besserem um. Die Stute Near Dam vom Gestüt Wittekindshof startete dieses Mal mit Scheuklappen und die scheinen ihre Wirkung zu zeigen. Die Stute lief ordentlich und kämpfte bis zum Schluss. Der Sieger war weit weg, aber der zweite Platz gehörte sicher ihr. Das Hauptrennen des Tages war der Grosse Dallmayr Preis. Das Gruppe I wurde vom Godolphin-Vertreter Barney Roy gewonnen, dies war auch das zu schlagende Pferd. Unsere Durance kämpfte sehr lange um die ersten drei Positionen mit, nur auf den letzten Metern sind die Gegner noch an ihr vorbei gezogen und sie wurde gute vierte. 

Gestüts Brümmerhoferin Novemba debütierte in Hannover 26.07.20

Am Samstag waren wir zu Gast in Hannover. Auf dem Programm standen total 13 Rennen. Mit dabei waren auch zwei Schützlinge aus unserem Quartier. Die zweijährige Novemba vom Gestüt Brümmerhof machte den Anfang. Die Gleneagles-Tochter debütierte in einem Stutenrennen über 1300m und wurde dritte. Sie hat viel gelernt und könnte beim nächsten Start bereits ganz vorne mit mischen. Der dreijährige San Remo vom Stall Nizza kam dann ganz am Schluss des Tages noch an den Start. Das Rennen war sehr zügig gelaufen und wahrscheinlich nicht nach dem Geschmack des Amarillo-Sohnes. Mit dem vierten Platz musste man sich zufrieden geben. Beim nächsten Start sollte er wieder weiter vorne zu finden sein. 

Grosser Dallmayr Preis das Highlight am Sonntag in München 24.07.20

Der Grosse Dallmayr-Preis in München steht vor der Tür. Im Gruppe I zählenden Rennen über 2000m läuft für das Gestüt Ebbesloh die treue Durance. Wir sind überzeugt, dass die Champs Elysees-Tochter noch viel mehr kann wie sie gezeigt hat bisher. Doch sie trifft auf ein außerordentlich gutes Feld. Wir sind alle schon total gespannt wie es ausgehen wird. Seinen zweiten Auftritt hat der Schützling vom Stall Nizza - Nerium. Er kommt über 2200m an den Start und sollte sich gesteigert zeigen. Near Dam lief zuletzt in Hamburg etwas blass, sollte nun besser im Rennen stehen und ebenfalls weiter vorne zu finden sein. 

Zwei Starter in Hannover 22.07.20

Am Samstag geht es mit zwei Startern nach Hannover. Im letzten Rennen des Tages kommt San Remo an den Start. Der Amarillo-Sohn konnte seinen Maidensieg auch direkt im Handicap bestätigen und könnte jetzt zu seinem nächsten Treffer kommen. Dabei trifft er auf einige Pferde mit Potential. Für den Sieger in diesem Rennen wird es sicherlich noch weiter nach oben gehen. Früher am Tag kommt Novemba erstmals an den Start. Die Gleneagles-Tochter stammt aus der Nevada, die für uns 4. im Preis der Winterkönigin war. Und genau dieses Rennen könnte auch das Ziel von ihrer Tochter im Oktober sein. Sie ist unsere erste Starterin des Jahrgangs 2018 und hat sich im Training entsprechend angeboten. 

Quian holt sich das Listenrennen in Hoppegarten 20.07.20

Ein Pferd ein Sieger hiess es gestern in Berlin-Hoppegarten für den Stall Asterblüte. Im Listenrennen über 2800m kam der Schützling vom Stall Hornoldendorf an den Start. Zuletzt gewann er ein Ausgleich II in Hamburg und dies nur sieben Tage zuvor. Man hatte Hoffnung in den Mastercraftsman-Hengst und man wurde belohnt. In überlegener Manier gewann er den Steher-Preis mit Lukas Delozier im Sattel. Wie es nun weiter geht sieht man die kommenden Tage. Kann er auf Gruppe-Parkett mit mischen ist die Frage? 

Einen Heimsieg für Vinzenz Schiergen in Köln 19.07.20

Letztes Wochenende stand wieder mal unsere Heimbahn auf dem Programm und wir waren mit fünf Schützlingen vertreten. Für Vinzi und No Waltz gab es auch einen Grund zum feiern.

Derby-Weekend in Hamburg 14.07.20

Das verlängerte Derby-Wochenende in Hamburg war dieses Jahr nicht wie gewohnt, denn Besucher fand man auf der Horner Rennbahn keine. Doch die Aktiven konnten trotzdem spannende Rennen während drei Tagen geniessen.

Weiteres Diana Ticket für Nutina? 02.07.20

In Mülheim werden die nächsten Diana Tickets verteilt. Mit dabei sind wir mit Nutina. Die Nutan Tochter lief zuletzt etwas schwächer auf sehr tiefem Geläuf. Für die Leistung soll sich jetzt wieder revanchieren können, wobei sie auf gute Gegner trifft. Ihr Comeback gibt Barbados. Nach einer schwächeren Saison, kommt sie erstmals in diesem Jahr an den Start. Dabei kommt sie in einer günstigen Aufgabe an den Start in der sie gleich gewinnen kann. In einem gut besetzten Rennen für den Derbyjahrgang debütiert Nerium. Der Camelot Hengst hat gute Arbeitsleistungen gezeigt und wird gleich gut laufen. Nach ihrem Sieg in Düsseldorf kommt No Waltz erstmals im Handicap an den Start. Natürlich kommt sie wieder unter unserem Lehrling Leon an den Start und sollte ihre Handicapmarke bestätigen können. 

Ein Starter in Mannheim und Dresden 02.07.20

Freitag und Samstag werden wir je einen Starter haben in Mannheim und Dresden. Zunächst kommt Noble Princess in Mannheim an den Starter. Nach ihrem ordentlichen Debüt, könnte es jetzt schon zum ersten Sieg reichen. Sie wird auf fünf Gegner treffen. Am Samstag geht es dann mit Rosea nach Dresden. Die Erwartungen an die Stute waren immer über ihren Leistungen. Vielleicht kann sie beim dritten Lebensstart die Hoffnungen erfüllen. 

Durance siegt im Gran Premio di Milano 02.07.20

Durance konnte am Sonntag in Mailand ihren ersten Gruppe 2 Sieg holen. Dabei konnte sie sich erfolgreich gegen ihren Baden-Baden Bezwinger Quest the Moon revanchieren und mit viel Kampfgeist gewinnen. Wir sind sehr glücklich über diese tolle Leistung und freuen uns auf die restliche Saison. Sie wird voraussichtlich im Grossen Dallmayr Preis an den Ablauf kommen jetzt. 

Akzeptabel lief Iron Duke. Er wurde fünfter in einem Listenrennen und war nicht weit geschlagen. Für ihn könnte es jetzt in Frankreich weitergehen. 

Durance startet am Sonntag im Gran Premio di Milano 26.06.20

Am Sonntag machen sich zwei Schützlinge von uns Richtung Mailand auf. Durance wird im Gran Premio di Milano, einem Gruppe II über 2000m, an den Start kommen. Das Rennen ist mit 202'400 € dotiert. Ebenfalls in Mailand an den Start kommen wird Iron Duke. Der Galopper vom Stall Bärtschi wird in einem 42'900 € dotierten Listenrennen an den Ablauf kommen. Im Sattel der beiden wird Lukas Delozier sitzen.


 

 

 

RENNSTALL ASTERBLÜTE

 

Peter Schiergen

Rennbahnstrasse 100a

D - 50737 Köln 

 

schiergen@rennstall-asterbluete.de

+49 221 270 45 25