news Mai

Doppelschlag in Dortmund  31.05.20

Das Pfingstwochenende konnten wir am Freitag in Dortmund mit einem Doppelschlag beginnen. Den Anfang machte Notre Ruler. Der Hornoldendorfer gewann knapp nach Zielfoto und kämpfte riesig. Für ihn wird es im Derbytrail in München oder Hannover gehen. Dort soll er dann das Derbyticket lösen. 30 Minuten später war es dann Elle Memory. Bei ihr mussten wir um einiges weniger mitfiebern. Die Stute sah schon früh, wie die Siegerin aus und gewann in gutem Stil. Für sie wird es in einem der Dianatrails weitergehen. Die Stute soll in Zukunft ihrer grossartigen Mutter Elle Danzig noch viel Ehre machen. 

Zweimal für den Präsidenten in Köln am Start  31.05.20

Am Pfingstmontag werden wir zweimal für Ecki Sauren an den Start gehen. Den Anfang macht Taron in einem Ausgleich 4. Beim letzten Mal war der Wallach schon nicht weit weg und sollte auch dieses mal wieder um die Preisgelder mitkämpfen. 

Anschliessend kommt Game Changer an den Start. Beim ersten Start zeigte sich der Galileo Sohn noch recht unreif und sollte zudem von der weiteren Distanz profitieren. Wir sind gespannt, wie der 3-jährige dieses Mal starten wird. Er besitzt noch einige Nennungen für bessere Rennen. 

Nach zweiten Plätzen nun der Sieg?  28.05.20

Notre Ruler sowie auch Elle Memory haben bei ihrem Debüt gezeigt, dass sie Rennpferde sind. Mit jeweils einem zweiten Platz kann jetzt vielleicht gleich einen Sieg für die beiden anstehen. Im Sattel der beiden sitzt morgen in Dortmund Lukas Delozier. Die Schweizerin Sybille Vogt wurde für die Stute Ilva verpflichtet. Bereits beim Start davor sass die junge Dame bei Ilva im Sattel und kommt nun über 1200m nochmals zum Zug. Wir sind gespannt.

Erfolgreiches Frühjahrsmeeting in Baden-Baden  25.05.20

Dieses Jahr war das Frühjahrsmeeting in Baden-Baden in Bezug auf die Stimmung definitiv nicht dass, was man sich erhofft hat. Keine Zuschauer und keinen Applaus bei einem Sieg. Doch dadurch liessen wir uns nicht beeindrucken und konnten mit einem zweiten Platz im Grupperennen und einem Sieg stolz auf unsere Galopper sein.

Stall Nizza in Hochform  23.05.20

Am Freitag waren wir mit 3 Startern in Dresden vertreten. Den Anfang machte Landbaron. Der Rennverlauf war für den dreijährigen Soldier Hollow-Sohn nicht optimal, daher wird er es beim nächsten Start bestimmt wieder gut machen. Danach kam die Nizza-Armada! Zuerst gewann die dreijährige Nutan-Tochter Nutina überlegen und danach lege San Remo gleich noch einen drauf. San Remo ist ein Sohn von Amarillo und hat Nennungen für die BBAG Auktionsrennen welche er nun mit einem eindrücklichen Sieg in Angriff nimmt.

2x Stall Nizza, 1x A. Alyousefi in Dresden  20.05.20

Freitags gehts in den Osten auf die Rennbahn in Dresden. Zwei Nizza Schützlinge versuchen hier das Ziel als erstes zu erreichen. Nutina lief bereits in Köln zu Beginn des Monats und sollte hier über die weitere Distanz besser aufgehoben sein. Ebenfalls lief San Remo in Hannover vor drei Wochen und sollte dabei was gelernt haben. Beide können hier für uns Punkten. Der Soldier Hollow-Sohn von A. Alyousefi, Landbaron, hat sich im Winter weiterentwickelt und kommt erstmals diese Saison über 1900m an den Start. Lukas Delozier sitzt auch hier im Sattel und freut sich auf die drei Ritte.

Nordic Oak für das Gestüt Ammerland in Hannover vertreten 20.05.20

Am Donnerstag fährt die Ammerländerin Nordic Oak nach Hannover und startet in einem 2000m Stutenrennen. Im Sattel sitzt Lukas Delozier. Die Nathaniel-Tochter lief bereits zweijährig und hat sich über Winter weiter entwickelt. Wir sind gespannt.

Gestüt Bona's Sunchyme gleich beim Debüt siegreich 19.05.20

Das Gruppe III Stutenrennen mit Democracy war am Sonntag das Highlight in Köln. Die feine Stute vom Gestüt Ebbesloh wurde im Gruppe III Rennen zweite und bestätigte ihr Leistung als Zweijährige. Wir dürfen gespannt sein, was sie uns noch zeigen wird. Sein Debüt gleich siegreich umgewandelt hat Sunchyme. Der dreijährige Wallach vom Gestüt Bona zeigte sich kämpferisch und liess niemanden an sich vorbei in der Zielgeraden. Der Wallach geht nun in die Auktionsrennen. Im gleichen Rennen lief auch Game Changer. Der Galileo-Sohn zeigte sich noch sehr grün und sollte sich beim nächsten Rennen verbessert zeigen. Ebenfalls ihr Debüt gab die Fährhoferin Rosea. Die Stute ist nicht ganz einfach, da sie sehr ehrgeizig ist. Beim nächsten Rennen sollte auch sie sich verbessert zeigen und ruhiger an die Sache rangehen können. Zu guter Letzt kam noch Ecki Saurens Taron zum Zug. Im Einlauf hatte man das Gefühl, jetzt packt er es. Aber es reichte dann doch nur noch zum vierten Platz. 

Elle Memory überzeugt gleich beim Debüt 19.05.20

Letzten Samstag liefen zwei Asterblüte Schützlinge in Düsseldorf. Ihr Debüt gab die Wittekindshoferin Elle Memory und sie machte Lust auf mehr. Die letzte Tochter von Elle Danzig kam im Einlauf erst Richtig in Schwung und wurde auf den letzten Metern noch schnell. Holte sich dabei den sehr guten zweiten Platz. Das erste Mal in Asterblüte-Farben lief No Waltz. Die vierjährige Stute ist für unsere Lehrlinge gedacht und holte jetzt mal mit dem Stalljockey Luft. Mit dem zweiten Platz sind wir sehr zufrieden und hoffen, dass unsere Lehrlinge mit ihr etwas lernen können.

Democracy im Schwarzgold Rennen 15.05.20

Auf unser Heimatbahn in Köln werden wir mit fünf Startern vertreten sein. Schon letztes Jahr war Democracy eine der besten Stuten ihres Jahrgangs und sollte deswegen auch bei Ihrem Debüt auf Gruppeebene direkt ganz vorne dabei sein. Debütieren tun Sunchyme und Game Changer. Beide haben sich bereits im Training von guter Seite gezeigt und sollten weit vorne landen. Während Sunchyme eher auf dieser Distanz zuhause sein wird, wird es bei Game Changer langfristig eher die Steherdistanz sein. Die Nathaniel Tochter Rosea kommt erstmals an den Ablauf. Sie ist wie die meisten ihrer Gegnerinnen nobel gezogen und soll sich jetzt erstmals vorstellen. Im Training ist sie stets fleissig und sollte erstmals warten. Der Schneesieger Taron kommt in einem Handicap an den Start. Er sollte noch etwas Luft haben und auch hier Siegchancen besitzen. 

Letzt Elle Danzig Tochter gibt ihr Debüt 15.05.20

In Düsseldorf gibt das letzte Fohlen der grossartigen Elle Danzig für das Gestüt Wittekindshof ihr Lebensdebüt. Die dreijährige Maxis Tochter hat sich im Training bereits von guter Seite gezeigt. Wir sind gespannt auf ihren ersten Start. Erstmals für unser Quartiert läuft No Waltz. Er muss sich erst einmal vorstellen

Erfolgreicher Neustart 11.05.20

Am vergangen Donnerstag ging es endlich wieder los in Hannover. Dabei gab zuerst San Remo sein Debüt. Der Amarillo Sohn zog sich ordentlich aus der Affäre und sollte beim nächsten Start um den Sieg mitkämpfen können. Zweiter wurde Durance. Nach einem schnellen Rennen kam die Ebbesloherin etwas spät auf Touren und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Für sie wird es jetzt auf Gruppeebene weitergehen. Die Erwartungen nicht erfüllen konnte Ilva. Deshalb wird sie nächstes Mal mit Seitenblendern an den Ablauf kommen. 

 

Mit einem Starter in Mülheim 07.05.20

Kurzfristig wurde die Veranstaltung am Montag in Mülheim auf den Samstag vorverlegt, bedingt durch den Ausfall des Münchener Renntags. Vertreten sein werden wir nur mit einem Starter. Dabei sollte Calico mit allerersten Chancen an den Start kommen. Die Hoffnungen bei ihm waren immer gross. Über den Winter wurde er kastriert und findet jetzt eine günstige Aufgabe für sein Comeback, bei dem es endlich mit dem ersten Sieg klappen soll. 

Aufgalopp auf der Heimatbahn 07.05.20

Nachdem am Donnerstag in Hannover der erste Grasbahnrenntag des Jahres stattfindet, geht es am Freitag in Köln weiter. Im dritten Rennen werden wir mit Nutina vertreten sein. Sie zeigte sich zweijährig noch unreif und hat sich über den Winter gut weiter entwickelt. Ein Platzgeld sollte möglich sein. Im Anschluss kommt Nippon an den Start. Als Vollbruder der Gr.1 Siegerin Nymphea verdient er natürlich gleich Beachtung. Im Training präsentiert er sich von guter Seite und sollte nicht aus der Art geschlagen sein. Schwerer trifft es Minotaurus an. Der Ebersteiner hat schon gute Leistungen letztes Jahr gezeigt und soll auch hier wieder Geld verdienen, dabei startet er erstmals gegen die Jahrgangsspitze. Abschliessend läuft noch Miharu. Sie konnte zum Jahresabschluss ihr erstes Rennen gewinnen und wird auch mit Augewicht in der Platzierung zu finden sein. 

Es geht wieder los 06.05.20

Endlich geht es wieder los und wir dürfen mit unseren Pferden starten. Am Donnerstag geht es in Hannover wieder los mit der wahrscheinlich spätesten Grasbahnpremiere, die es je gab. Wir werden direkt mit drei Startern vertreten sein. Erstmals an den Ablauf kommt der Amarillo-Sohn San Remo. Er sollte sich zunächst einmal vorstellen. Allererste Chancen hat natürlich Durance. Sie hat schon im Vorjahr bewiesen, dass sie zu den besten Stuten des Landes gehört und findet hier eine günstige Aufgabe zum Comeback. Zuletzt läuft noch Ilva. Sie startet direkt in einem grossen Feld, in dem eine Menge Pferde mit Chance sind. Die Stute ist immer schnell auf den Beinen und sollte Geld mit nach Hause bringen. 


 

 

 

RENNSTALL ASTERBLÜTE

 

Peter Schiergen

Rennbahnstrasse 100a

D - 50737 Köln 

 

schiergen@rennstall-asterbluete.de

+49 221 270 45 25