aktuelle news

Normfliegerin im GP des Gestüts Auenquelle - Gruppe III 22.10.2021

In Hannover stehen zum Ende der Saison 2021 nochmals einige spannende Rennen auf dem Programm. Unter anderem wird ein Gruppe III für Stuten über 2200m gelaufen. Normfliegerin für das Gestüt Wittekindshof soll hier das Eisen aus dem Feuer holen. Zuletzt lief sie im St. Leger ebenfalls ein Gruppe III bereits auf den dritten Rang, aber über 600m weitere Distanz. Kann sie ihren Turbo auch etwas früher starten, wir sind gespannt. Im ersten Rennen läuft Samara, eine zweijährige Sea The Moon-Tochter. Ihre Form stimmt und nun könnte einen Punkt definitiv drin liegen. Wild Man hat seinen Start in seine Rennkarriere bis anhing bisschen verschlafen, aber der Mastercraftsman-Sohn sollte sich nun gesteigert zeigen und in den vorderen Rängen zu finden sein. Im Listenrennen für Stuten über 1400m sind wir gleich mit drei Damen vertreten. Baurzhyan hat sich hier für die Brümmerhoferin Villefranche entschieden. Zuletzt gewann die Siyouni-Tochter und könnte hier gleich ihr erstes Blacktype holen. Aber auch Dishina und Goldana haben bis jetzt noch nichts falsches gemacht. Beide konnte bereits gewinnen und gehören hier zu den Siegesanwärterinnen. Im Listenrennen für ältere Pferde über 1400m kommt Dibujaba an den Start. Zuletzt war die Soldier Hollow-Tochter auf Gruppe III Ebene nicht ganz so zwingend, aber eine Stufe niedriger sieht es für sie wieder ganz anders aus. Im Ausgleich III wird Why's Whyoming an den Start kommen. In Köln lief er der Konkurrenz davon, reicht das um gleich nochmals für uns zu Punkten?   


Lizaid ist die Winterkönigin! 18.10.2021

Die Winterkönigin war am Sonntag in Baden-Baden das Highlight des Wochenendes. Wir hatten mit zwei Starterinnen gleich zwei Debütsiegerinnen am Start. Die Hoffnungen waren gross und wurden auch bestätigt. Denn die Zarak-Tochter vom Gestüt Haus Zoppenbroich galoppierte locker und leicht den Gegnerinnen davon und gewann das Gruppe III über 1600m. Auf Rang 3 folgte die zweite Asterblüte Stute Barina.


Georgios gewinnt das Ferdinand Leisten Memorial 18.10.2021

Im 1400m BBAG Auktionsrennen, dem Ferdinand Leisten Memorial, ging es um 200'000 €. Der Jackpot knacken konnte unser zweijährige Georgios vom Gestüt Ebbesloh. Im Sattel des Poet's Voice-Sohn sass die Schweizerin Sibylle Vogt. Abgerundet hat dieses Ergebnis Fire Of The Sun, der zweite Starter in diesem Rennen. Er wurde unter Baurzhyan dritter. Ebenfalls dritter wurde Ecki Sauren's Quo Volare. Der Hengst war zuletzt Nichtstarter, da er sehr nervös war im Führring, dies war jetzt viel besser und er konnte auch im Rennen gute Akzente setzen. Mit dem dritten Platz ist man zufrieden, beim nächsten Start könnte es dann zum Sieg reichen.


Quizzer heute in Clairefontaine 18.10.2021

Der dreijährige Helmet-Sohn Quizzer startet heute im französischen Clairefontaine in einem Handicap Divise über 2400m. Im Sattel sitzt Baurzhyan Murzabayev und das Paar trifft auf ein grosses Feld mit 16 Startern. Es wird nicht leicht, aber Quizzer ist in Form und unsere Stallform stimmt ebenfalls.


Doppelaufgebot in der Winterkönigin 14.10.2021

Am Sonntag schicken wir ein Grossaufgebot nach Baden-Baden. Die beiden Grupperennen des Tages werden das Ziel von 5 Stuten aus unserem Quartier sein. Im Rahmenprogramm werden wir 5 weitere Starter an den Ablauf bringen.


Doppelangriff im Auktionsrennen in Baden-Baden 12.10.2021

In Baden-Baden steht das höchstdotierte zweijährigen Rennen der Saison auf dem Programm. Das BBAG Auktionsrennen ist das Ziel von Fire of the Sun und Georgios. Baurzyhan hat sich für Fire of the Sun entschieden, der sich letztes Mal stark gesteigert präsentierte. Viel sollte jedoch nicht zwischen den beiden, denn auch Georgios wusste zu gefallen bei seinem Debütsieg in Köln. Er wird von Sibylle geritten. Einfacher trifft es Quo Volare an. In Mülheim haben wir uns aufgrund der grossen Verspätung entschieden ihn nicht laufen zu lassen. Deswegen kommt er jetzt kurzfristig in Baden-Baden an den Start. Er wurde durch das Debüt gesteigert und sollte um einen vorderen Platz mitkämpfen. 


Whizz Kid gewinnt in Saint Cloud 12.10.2021

Der Schützling von Klaus Allofs und dem Gestüt Fährhof konnte am Dienstag im französischen Saint Cloud ein Class 2 für sich entscheiden. Cristian Demuro ritt den Teofilo-Sohn genau nach seinem Geschmack und konnte so seinen Schlussspeed einsetzten. Der fünfjährige Wallach gewann auf einen Schlag 25'000 €.


Whizz Kid in Saint Cloud 12.10.2021

Am Dienstag fahren wir mit einem Starter nach Saint Cloud. Whizz Kid kommt in einem gut dotierten Handicap unter Cristian Demuro an den Start. Bei den letzten beiden Starts war er nicht weit weg und sollte wieder vorne mitmischen können. 


Torquator Tasso Halbbruder - Tünnes gewinnt souverän 11.10.2021

Ganz gespannt schaute man auf das Rennen von Tünnes. Denn er ist der Halbbruder vom Arc Sieger Torquator Tasso. Die Meinung im Stall ist gross von dem schönen Fuchshengst und er hat uns nicht enttäuscht. Bei seinem zweiten Lebensstart gewann er souverän. Wie es mit ihm weitergeht wird  noch besprochen, aber er hätte noch eine Nennung für das Gruppe III herzog von Ratibor Rennen am 14. November. Im gleichen Rennen lief auch Neruas. Im Training zeigt der Schützling von Ecki Sauren schon etwas mehr, doch kann er dies im Rennen noch nicht ganz umsetzen. Er sollte erneut dazugelernt haben. Ebenfalls gespannt war man auf Why's Whyoming. Der fünfjährige Wallach hatte so seine liebe Mühe mit der Startmaschine, doch wie man den Trainer kennt, ist dies bei uns meistens schnell behoben. 

Und tatsächlich, wenn er mal drin ist, kann der Mamool-Sohn auch richtig laufen, denn er stiefelte den Gegnern in der Zielgeraden nur so davon. Im Sattel sass die Besitzerin selbst Liubov Grigorieva. Unsere weiteren Starter Sunchyme, Lommerzheim und No Waltz liefen ihre Rennen ganz ordentlich. Mit zwei vierten Plätzen und einem fünften Platz hat man Geld mit nach Hause gebracht.


Norine legt ihre Maidenschaft ab 11.10.2021

In Dortmund am letzten Samstag konnte Norine, eine dreijährige Dylan Thomas-Tochter, ihre Maidenschaft ablegen. Über 2800m ging der weite Weg und doch wurde es ultra spannend zum Schluss. Denn sie kämpfte sich immer wieder zurück und gewann im Kampf gegen Uripolski. Im gleichen Rennen lief auch Shenzhen. Die Bona Stute konnte zum Schluss leider nicht mehr zulegen wurde vierte. Ein interessantes Debüt gab die Stute aus Wittekindshofer Zucht. Tech Attack zeigte sich im Training mal von dieser Seite mal von der anderen, deswegen entschied man sich einfach mal zu laufen. Von letzter Position kam die zweijährige Stute noch sehr gut auf und wurde zum Schluss vierte. Darauf kann man aufbauen.


Jackpot in Chantilly 11.10.2021

In einem Listenrennen im französischen Chantilly konnten wir gleich den ganzen Jackpot mit nach Hause bringen. Denn der Hachtseer Lord Charming konnte das über 1800m Listenrennen leicht für sich entscheiden. Sehr erfreulich für die ganze Entourage war das Laufen von Quello. Endlich hat er wieder mal gezeigt was er wirklich kann und wurde hinter Lord Charming zweiter.


Sales & Racing Festival Baden-Baden 07.10.2021

Hier können Sie sich bereits jetzt schon unsere Pferde von der Sales & Racing Auktion in Baden-Baden etwas genauer anschauen. Bei Fragen können Sie uns natürlich jederzeit gerne kontaktieren.


Zwei Starter im Listenrennen in Chantilly 07.10.2021

Am Samstag starten Quello und Lord Charming in Chantilly in einem Listenrennen über 1800m. Quello konnte zuletzt auf Listenebene noch nicht nach den Sternen greifen, auf den 200m mehr Distanz wollen wir es aber nochmals probieren. Im Sattel wird Cristian Demuro sitzen. Lord Charming wird wohl der Favorit in diesem Rennen sein. Zuletzt konnte er im sehr gut besetzten Gruppe III in Longchamp einen ausgezeichneten zweiten Rang ein galoppieren. 


La Cintura startet am Freitag in Lyon La Soie 07.10.2021

In einem Handicap über 1800m startet La Cintura am Freitag in Lyon. Im Sattel der Waldpark-Tochter sitzt Marie Velon. Zuletzt konnte die Stute ein leichteres Rennen in Strassbourg gewinnen. Wir hoffen sie kann hier gleich nachdoppeln.


Chilly Filly holt Gruppe III Platzierung 05.10.2021

Das Ziel war eine Gruppeplatzierung zu holen und das hat die Brümmerhoferin Chilly Filly auch geschafft. Unter Wladimir Panov schnappte sich die Makfi-Tochter noch knapp den dritten Platz. Wir sind sehr zufrieden und ein weiterer Gruppe III Auftritt könnte in Baden-Baden anstehen. Ebenfalls in Berlin am Start war Delphi. Die Stute vom Gestüt Ebbesloh ist konstant, denn sie war bei drei Starts immer Dritte. Die Form stimmt, beim nächsten Start könnte die 1 davor stehen. 


Marshmallow jetzt Gruppe III Siegerin! 05.10.2021

Nichts kann diese Stute bremsen. Marshmallow gewann in Düsseldorf das Gruppe III Rennen über 1700m wie sie will. Adrie de Vries gab der Brümmerhoferin so viel Vertrauen während dem Rennen, dass diese der Konkurrenz nur so davon stiefelte. Wir sind beeindruckt. Wie es nun mit ihr weitergeht wird mit den Besitzern besprochen. Auch im ersten Rennen konnte bereits eine Brümmerhoferin punkten. Villefranche debütierte bereits sehr gut und die Hoffnungen auf den Sieg waren gross. So konnte sie ihre Leistung bestätigen und ein möglicher Start im Preis der Winterkönigin in zwei Wochen könnte tatsache werden. Ebenfalls die Leistung bestätigen konnte Samara. Die Etzeanerin belegte den zweiten Platz. 


Samoa gewinnt das länge Flachrennen in Deutschland 05.10.2021

Am Samstag konnte die Stute aus Etzeaner Zucht das längste Flachrennen von Deutschland gewinnen. Josef Bojko sass im Sattel von Samoa und brachte die Stute souverän über die 4000m. Das Rennen zählt als Listenrennen und somit holte die dreijährige Jukebox Jury-Tochter Blacktype. Im ersten Rennen des Tages hätte auch noch Quo Volare laufen sollen, doch wegen der langen Verzögerung wurde der junge Hengst zu aufgeregt und musste vom Start zurückgezogen werden.


Grandioser 3. Rang für Novemba im Qatar Prix Daniel Wildenstein 05.10.2021

Diese Stute kann kämpfen und gibt nicht auf! Der Auftritt im Gruppe II in Paris Longchamp war bärenstark. Lange sah es sogar nach mehr aus. Doch mit dem dritten Rang gegen die dreijährigen und älteren Pferde sind wir sehr zufrieden. Wie gewohnt gestaltete sie ihr Rennen souverän von vorn. Als Erste kam sie in die Gerade hinein, wo der spätere Sieger Real World früh an sie herantrat und zuerst auch gar nicht so recht vorbeikam. Am Ende musste sie sich nur zwei Pferden geschlagen geben. Beide erstplatzierten Pferde waren ältere Hengste bzw. Wallach, wobei der Zweite der Vorjahressieger war. Novemba zeigte mit ihrem dritten Platz als dreijährige Stute eine bombastische Leistung am Arc-Wochenende!


Chilly Filly im Preis der Deutschen Einheit 01.10.2021

Am Sonntag wird traditionell der Preis der Deutschen Einheit in Hoppegarten gelaufen. Nach ihrem Listensieg in Baden-Baden, soll Chilly Filly jetzt ihre erste Gruppeplatzierung holen. Die Aufgabe ist sicherlich die schwerste ihrer Karriere, doch glauben wir, dass sie auch diesen Sprung bewältigen kann. Nicht einfach sieht es für Müller's Aap aus, doch sollte ein Platzgeld im Auktionsrennen für ihn drin liegen. Ihren ersten Karrieresieg könnte Delphi landen nach zwei guten Ansätzen. Sie wird genauso wie Chilly Filly von Wladi Panov geritten.


Marshmallow im Preis der Landeshauptstadt 01.10.2021

Ihren ersten Gruppetreffer soll am Sonntag Marshmallow landen. Da unser Stalljockey Baurzyhan in Longchamp ist, wird Adrie de Vries unsere Pferde in Düsseldorf reiten. Bei einem zu erwartend schnell gelaufenen Rennen, sollte Marshmallow ihren Speed gut einsetzen können. Zudem fühlt sie sich in Düsseldorf pudelwohl und konnte bereits 2 mal Siegen in Düsseldorf. Als Favoritin an den Start wird Villefranche in den gleichen Farben kommen. Die Siyouni-Tochter war nur knapp geschlagen in Hannover und soll dieses Mal schon Siegen können. Viel Mumm hatten wir in Baden-Baden auf Samara, doch war der Start doch etwas unter den Erwartungen. Im Training präsentiert sie sich gut und sollte dieses Mal ihre Trainingsleistungen umsetzen können.


Samoa auf Blacktype Jagd 01.10.2021

Nach ihrem überlegenen Sieg in Baden-Baden, trauen wir Samoa direkt den Sprung auf Listenebene zu. Dabei muss sie über lange 4000m und sie trägt nur 51,5kg. Mit dem interessanten Gewicht wird sie ganz vorne mitmischen können. Unser zweiter Starter des Tages ist Quo Volare, nach seinem guten Debüt als 4. könnte heute schon mehr möglich sein. Das Debüt hat ihn weitergebracht, so dass es heute schon für den Sieg reichen könnte. 


Rocchigiani im Qatar Prix Jean-Luc Lagardere 01.10.2021

Zwei Starts - Zwei Siege! Das ist die Bilanz von unserem Rocchigiani. Der Time Test-Sohn steht im Besitz vom Stall Domstadt und versucht am Sonntag die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern. Ein Gruppe III konnte der zweijährige Hengst ja bereits letzten Monat in Baden Baden gewinnen. Nun trifft er im Gruppe I auf die Crème de la Crème der Zweijährigen in Europa. Ob wir Mumm haben - JA!


Novemba im Qatar Prix Daniel Wildenstein 01.10.2021

Das grosse Wochenende in Frankreich steht vor der Türe. Am Sonntag wird der berühmte Prix de l'Arc de Triomphe in Paris Longchamp gelaufen. Auch wir sind vor Ort mit zwei Startern. Zwar nicht im l'Arc aber in zwei anderen hochkarätigen Rennen. Der Anfang macht am Samstag die Brümmerhoferin Novemba. Sie läuft im Gruppe II Qatar Prix Daniel Wildenstein über 1600m mit Baurzhyan im Sattel. Das Rennen ist nicht einfach, aber mit den gezeigten Leistungen kann die Gleneagles-Tochter gut vorne mitmischen.


Inaugural gibt sein Comeback 01.10.2021

Im französischen Le Mans gibt heute um 13.00 Uhr Inaugural sein Comeback. Sein letzter Start liegt fast 1 Jahr zurück. In den Farben von Herr Schwarma wird der Soldier Hollow- Sohn heute ein Class 3 über 1950m bestreiten. Im Sattel sitzt Baurzhyan Murzabayev.


2. Platz für Nerium im Preis von Europa 27.09.2021

Auch Nerium der Halbruder von Nubius belegte am Sonntag den sehr guten zweiten Platz in einem grossen Rennen. Geschlagen von einer grandiosen Stute, sind wir mit der Leistung von Nerium sehr zufrieden. Er hat wieder mal gezeigt was er wirklich kann.


2. Platz für Nubius im Jockey Club 27.09.2021

Letztes Jahr belegte Nubius im Jockey Club in Dielsdorf den dritten Platz. Dieses Jahr konnte er sich den zweiten Platz schnappen. Wobei es lange nach einem Sieg aussah. Kurz vor dem Ziel streckte aber sein Gegner Ulster den Kopf nach vorne. Wir sind sehr zufrieden mit dem zweiten Platz, wollen aber auf jeden Fall noch den Sieg. Somit heisst es warten bis im Jahr 2022.


Nerium im Preis von Europa 24.09.2021

Nicht nur in der Schweiz steht ein Highlight bevor, sondern auch in Köln. Der 59. Preis von Europa - Gruppe I steht an. Mit dabei der Schützling vom Stall Nizza.


Nubius startet am Sonntag in der Schweiz 22.09.2021

Im schweizerischen Dielsdorf/Zürich steht am Sonntag ein Highlight auf dem Programm. Der 46. Grand Prix Land Rover Jockey Club, dotiert mit CHF 50'000.-, gehört zu den wichtigsten Rennen in der Schweiz. Wir konnten das Rennen schon zweimal gewinnen und wollen nun mit Nubius den dritten Sieg ansteuern. Die Form des Dylan Thomas-Sohn ist gut und mit dem zweiten Platz aus dem Gruppe III in Berlin im Gepäck sind wir guten Mutes. Im Sattel wird Dennis Schiergen sitzen. Er kennt die Bahn in Dielsdorf auswendig und sass bereits bei den früheren Siegern im Sattel.


Dibujaba im Grossen Preis von Dresden Gruppe III 22.09.2021

Listenrennen hat die Park Wiedingerin schon gewonnen, aber auf Gruppe-Ebene war der dritte Rang ihr bestes Resultat. Am Samstag versucht die dreijährige Soldier Hollow-Tochter dies zu ändern. Sie ist top in Form, sodass nichts im Weg steht. Goldana hat bis jetzt nichts falsch gemacht. So gewann sie bei ihrem Debüt beeindruckend und das direkt für die neue Junge Besitzervereinigung. Wir denken, dass sie gleich nachliefern kann. Eine Pause hinter sich hat Turandot. Die Stute vom Stall Nizza war nicht mehr das Pferd wie zweijährig. Nun hat man ihr die Pause gegeben und die tat ihr hoffentlich gut. 


Erster Sieg für La Cintura in Strassbourg 20.09.2021

In einem Verkaufsrennen über 2000 Meter im französischen Strassbourg gewann die Waldpark-Tochter La Cintura für den Stall Black Forest Racing ihr erstes Rennen. Im Sattel der dreijährigen Stute sass Sibylle Vogt.


Normfliegerin im St. Leger 16.09.2021

Traditionell findet Mitte September das Deutsche St. Leger in Dortmund Wambel statt. Auf der Heimatbahn ihres Besitzer soll Normfliegerin ihre Steherqualitäten beweisen. Beim letzten Start lief sie gut genug, um erneut im Endkampf zu sein. Zudem sollte ihr die weite Distanz entgegen kommen. Ein sicherlich stark besetztes Rennen findet Northern Fighter beim Debüt vor, er hat sich im Training angeboten, seine Geschwister benötigten jedoch den ersten Start. Norine ist die zweite Nizza-Vertreterin des Tages. Nach ihrer knappen Niederlage in München, soll sie jetzt ihr erstes Rennen gewinnen. Sie findet eine günstige Aufgabe vor, genauso wie Sunchyme. Der Bona-Wallach kommt erstmals über weite 3200m an den Start, davon sollte er profitieren als starker Galoppierer. Bei seinem ersten Start als Wallach zeigte sich Western Soldier gut gesteigert und unterlag nur einem überlegenen Pferd. Heute könnte er zu seinem ersten Sieg kommen.


Findet Wismar wieder zu alter Klasse? 16.09.2021

Am Sonntag werden wir in Hannover mit drei Startern vertreten sein. Angeführt werden unsere Starter von Wismar, die in der Klasse zurückgeht und auf Listenebene zeigen soll, dass ihre letzten Starts nur Ausrutscher waren. Sie sollte ihr bevorzugt gleichmässiges Geläuf vorfinden. Eine gut ausgesuchte Aufgabe findet Lommerzheim vor, weshalb er direkt wieder an den Start kommt. Er könnte erstmals für unser Quartier zum Zuge kommen. Erstmals an den Start kommt Lizaid, die aus dem ersten Jahrgang von Zarak stammt. Ihre Mutter Litaara konnte sofort beim Debüt für unser Quartier gewinnen, was zeigt, dass sie nicht viel Anlaufzeit benötigen sollte.


Fire of the Sun stark gesteigert 13.09.2021

Bei seinem zweiten Lebensstart konnte Fire of the Sun seine Arbeitsleistungen dieses Mal umsetzen. Gegen den überlegenen Sieger konnte er nichts machen, doch distanzierte der Artion-Sohn die restliche Konkurrenz weit, für ihn wird es jetzt in das grosse Auktionsrennen in Baden-Baden gehen. Ein wenig enttäuschend lief Emmanuelle, bei ihr hatten wir mit einem Sieg gerechnet, doch tat sie sich gegen die Siegerin schwer. Vielleicht kommt sie beim nächsten Start mit Scheuklappen an den Ablauf. Techno Music konnte ihre Handicapmarke nicht auf Anhieb bestätigen, war jedoch nicht weit geschlagen. Beim nächsten Start sollte mehr möglich sein. 


Barina siegt direkt beim Debüt 13.09.2021

Mit drei Startern sind wir am Sonntag nach München gereist. Direkt im 1. Rennen des Tages konnte Barina auf der Heimatbahn ihres Besitzers beim Debüt die Maidenschaft ablegen. Die Gleneagles-Tochter zeigte sich noch etwas grün und galoppierte am Ende sicher mit gespitzten Ohren zum Sieg. Im Anschluss wurde Norden zweite, lange sollte es für die Dylan Thomas- Tochter nicht mehr brauchen bis zu ihrem ersten Sieg. Von Der Spitze kämpfte sie gross und unterlag nur knapp. Im letzten Rennen konnten wir mit Lommerzheim noch einen dritten Platz verbuchen, er könnte jetzt auf die BBAG Auktion im Herbst gehen. 


Liban und Wild Man starten heute in Saint Cloud 10.09.2021

Im französischen Saint Cloud geht es heute um 13.50 Uhr los. Wild Man startet dort in einem Maiden Rennen. Den ersten Start hatte er noch gebraucht um was zu lernen, doch kam er in der Zielgeraden immer besser in die Partie. Nun könnte es für eine Platzierung reichen. Der Hengst vom Gestüt Haus Zoppenbroich Liban startet in einem 2400m Listenrennen. Es scheint als hätte sich der Protectionist-Sohn wieder rehabilitiert und zeigt sein wahres Können. Gelingt ihm heute einen Big-Point?


Afterwork Renntag in Hannover 10.09.2021

Hannover lädt heute zum Afterwork Renntag ein. Gleich im ersten Rennen debütiert die zweijährige Stute Villefranche. Im kleinen Feld könnte sie gleich zum Zuge kommen, denn in der Arbeit hat sie sich gut angeboten. Im Sattel sitzt Sybille Vogt.


Rückblick Baden-Baden 07.09.2021

Mit einem Grossaufgebot waren wir in Baden-Baden vertreten. Dass positive und negative Emotionen so nahe beieinander liegen, mussten wir wieder mal schmerzlich feststellen. Doch blicken wir auf ein erfolgreiches Baden-Baden 2021 zurück.



 

 

RENNSTALL ASTERBLÜTE

 

Peter Schiergen

Rennbahnstrasse 100a

D - 50737 Köln 

 

schiergen@rennstall-asterbluete.de

+49 221 270 45 25