aktuelle news

Am Wochenende waren wir in Hannover, Mühlheim und Köln vertreten 20.05.2019

Das Rennwochende begann bereits am Freitag Abend mit einem Afterwork-Renntag in Hannover. Baron Mayson und Galette waren unsere beiden Starter.

 

Zwei Starter in Hannover und Mülheim 16.05.2019

Am Freitag werden in Hannover zwei Pferde an den Ablauf kommen. Zunächst startet Baron Mayson. Nach seinem guten Debüt, konnte er in Frankreich noch nicht daran anknüpfen, doch sollte er dieses Mal schon wieder ganz anders laufen. Auch vorne dabei sein sollte Galette. Nach einem guten Debüt 2-jährig, kommt sie erstmals dreijährig an den Start und sollte dabei direkt eine gute Rolle spielen können. 

In Mülheim sollte sich am Samstag Allegro gesteigert gegenüber seinem Debüt vorstellen. Er war noch recht unreif und hat die Zeit seit seinem Debüt genutzt. Wieder im Endkampf sollte Secret Potion zu finden sein. Der Dabirsim-Sohn muss nun endlich fällig sein.

 

Einige gute Leistungen 15.05.2019

Am Samstag hatten wir mit Calico und Iron Duke zwei Pferde in Berlin am Start. Calcio zeigte sich immer noch ein wenig grün und musste sich nach langem Kampf nur mit einer Nase einem sicher guten Pferd geschlagen geben. Iron Duke lief im Hauptrennen des Tages einem Listenrennen über 1200m. Er zeigte eine gutes Saisondebüt und wurde gegen die besten Sprinter Deutschlands fünfter. Auf Dauer wird er sich in der Gesellschaft zurechtfinden. 

In Lingfield kam Cherry Lady in einem 1400m Stuten Gruppe 3 Rennen an den Start. Unter Ryan Moore zeigte sie eine starke Leistung und wurde fünfte. Der Jockey war sehr angetan von ihr und sagte sie wird beim nächsten Start noch besser laufen. 

Im Belmont Park kam Binti al Nar bei ihrem US-Debüt leider nur auf den sechsten Platz. Wir sind uns sicher, dass sie sich beim nächsten Start wieder von anderer Seite zeigen wird.

 

Am Sonntag kamen in Berlin drei Pferde an den Start. Departing machte den Anfang und lief erneut auf den dritten Platz. Suprimo kam im Agl. 2 an den Start. Als dritter lief er ein sehr ordentliches Rennen mit seiner hohen Handicapmarke. Im Hauptrennen dem Gruppe 2 Oleanderrennen über 3200m kam Nikkei an den Ablauf und lief bei seinem Saisondebüt auf den 5 Platz. 

 

Skyful Sea macht Hoffnung auf mehr 08.05.2019

Am Sonntag waren wir mit drei Pferden in Köln vertreten. Den Anfang machte die Wittekindshoferin Salon Law. Sie konnte mit einem vierten Platz zwar noch nicht voll überzeugen, aber ihr Jockey Andrasch Starke ist guter Dinge, dass sie sich beim nächsten Start gesteigert präsentiert. 

Taron konnte in einem stark besetzten Dreijährigenrennen nicht vorne mitmischen. Er wird im Handicap zum Zuge kommen. 

Auch Walsingham konnte bei seinem Saisondebüt noch nicht überzeugen. Wir sind uns aber sicher, dass er diese Form beim nächsten Laufen korrigieren wird.

Als sehr positiver Tag gestaltete sich der After-Work-Renntag in Mühlheim am Montag. 

In der zweiten Tagesprüfung zeigte, die im Besitz von Frau von Wedel stehende, Ilva einen guten Ansatz und wurde hinter hoch eingeschätzten Pferden Dritte.

Direkt im Anschluss wurde die Bona-Stute Skyful Sea unserem großen Vertrauen und dem der Wetter gerecht und siegte leicht. Man konnte deutlich erkennen, dass sie noch sehr unreif agierte und wir sind überzeugt, dass wir noch viel mehr von ihr sehen werden.

Walsingham im ehemaligen Gerling Preis 03.05.2019

Im Tageshighlight des Kölner Benefizrenntages wird mit Walsingham einer unserer grossen Cracks des Stalls an den Start kommen. Er ist eine etablierte Grösse der deutschen Grand Prix Elite. Er gibt sein Saisondebüt und hätte es längst verdient einen richtigen Big Point landen zu können. In einem sieglosen Rennen kommt Salon Law an den Start. Zweijährig lief sie noch nicht so gut, wir sind gespannt wie sie sich über den Winter entwickelt hat. Taron debütierte an Ostern in Hoppegarten und sollte auch in Köln wieder um die Plätze mitmischen können.  

Ammerländer Heimsieg 03.05.2019

Mit vier Pferden sind wir nach München gereist. Der Ammerländer Biscaya Storm konnte unter den Augen seiner Besitzer Annabelle und Dietrich von Boetticher endlich seine guten Trainingsleistungen umsetzten und siegte souverän mit 3 1/2 Längen Vorsprung. Zugleich war es auch der erste Ritt und gleichzeitig der erste Sieg für unseren Stalljockey Andrasch Starke nach seiner Japan Rückkehr. Mit Biscaya Storm werden wir erstmal auf der kleinen Route weitermachen. Der nächste Starter der an den Ablauf kam war Secret Potion aus dem Besitz des Gestüts Karlshof. Im Maidenrennen über 2000m landete er am Ende auf dem dritten Platz. Im Hauptrennen dem Bavarian Classic waren wir mit Quian und Enjoy The Moon vertreten. Leider liefen beide sehr enttäuschend. Wir sind uns sicher, dass die beiden beim nächsten Start wieder mehr auf sich Aufmerksam machen werden. Wie es genau weiter geht werden wir in den nächsten Tagen entscheiden.  

Kontakt

Peter Schiergen

Rennbahnstrasse 100a

50737 Köln 

 

T +49 221 270 45 25

M +49 172 297 83 46

F +49 221 270 45 24

schiergen@rennstall-asterbluete.de